Risiko- und Forderungsmanagement seit 1985 | Inkasso Inland | Inkasso Ausland

Deutsch  English



BID-Coburg.de

BID     Bürgel     Procash     Profaktura



Ein starker Partner



Mit ‘BID-Intern’ getaggte Artikel

12 Auszubildende starten bei der BID Unternehmensgruppe ins Berufsleben

Coburg – Im Ausbildungsjahr 2016/2017 beginnen bei der BID Unternehmensgruppe 12 junge Menschen mit ihrer Ausbildung zum “Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement”.

azubis_2016

12 Auszubildende, die bei der BID Unternehmensgruppe ins Berufsleben starten, BID-Ausbildungsleiter Marco Groeger, Schulungsleiterin Marina Dienemann und die Ausbilderinnen Julia Dehler und Lisa Kalb.

Seit über 30 Jahren am Markt beschäftigt die BID Unternehmensgruppe mittlerweile über 200 Mitarbeiter. Die hohe Ausbildungsquote in jedem Ausbildungsjahr hat bereits eine lange Tradition. Denn die berufliche Ausbildung bleibt nach wie vor der größte Garant für den notwendigen Fachkräftenachwuchs und mithin für das Wachstum des Unternehmens.

Das innerbetriebliche Ausbildungssystem ermöglicht es den Auszubildenden, vom ersten Tag an die theoretischen Kenntnisse in der Praxis umzusetzen. Begleitet werden die Auszubildenden hierbei während ihrer gesamten Ausbildung von Frau Marina Dienemann als Leiterin der praktischen Ausbildung.

Auf Grund ihrer über 20-jährigen Betriebszugehörigkeit und Berufserfahrung kann Frau Dienemann auf ein sehr fundiertes Fachwissen, einen großen Erfahrungsschatz und ein hohes Maß an Sozialkompetenz zurückgreifen. Die Ausbildung ist für Marina Dienemann deshalb mehr als nur Lernen, “wir ebnen den persönlichen und individuellen Weg eines jeden einzelnen in ein erfolgreiches berufliches Leben in der BID Unternehmensgruppe”. Unterstützt wird Frau Dienemann von Julia Dehler und Lisa Kalb, zwei ehemaligen Auszubildenden der BID Unternehmensgruppe. Beide haben nach Abschluss ihrer Ausbildung und Übernahme ihr erworbenes Wissen durch ständige Fortbildung weiter vertieft und ausgebaut, so dass beide zwischenzeitlich auch Führungspositionen in der BID Unternehmensgruppe bekleiden. Dies ist weiterhin Beleg dafür, dass den Auszubildenden neben einem modernen und attraktiven Arbeitsplatz sehr gute berufliche Perspektiven geboten werden und somit der attraktive Wirtschaftsstandort Coburg gestärkt wird.

12 Auszubildende starten bei der BID Unternehmensgruppe ins Berufsleben

Coburg – Mit 12 Auszubildenden hat die BID Unternehmensgruppe an die hohe Ausbildungsquote der letzten Jahre angeknüpft.

azubis_2014

12 Auszubildende, die bei der BID Unternehmensgruppe ins Berufsleben starten, BID- Ausbildungsleiter Marco Groeger, Schulungsleiterin Marina Dienemann und Ausbilderin Julia Dehler.

Die erwartungsvollen jungen Leute starten mit der Berufsperspektive „Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement“ als Nachwuchskräfte der BID Unternehmensgruppe, die mithin über 200 Mitarbeiter zählt.

Das seit Jahren weiter entwickelte Ausbildungssystem ermöglicht es den Auszubildenden, vom ersten Tag an die theoretischen Kenntnisse in der Praxis umzusetzen. „Theorie und Praxis zu vereinen ist unser Anspruch an eine erfolgreichen Ausbildung“, so Ausbildungsleiter Marco Groeger. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die BID Unternehmensgruppe nicht nur ob einer Quote ausbildet, sondern ganz gezielt den eigenen Nachwuchs. Marina Dienemann als Schulungsleiterin kann auf Grund ihrer fast 20-jährigen Betriebszugehörigkeit und Berufserfahrung als Gruppenleiterin auf ein sehr fundiertes Wissen und einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Die Ausbildung ist für Marina Dienemann mehr als nur Lernen, „wir ebnen den persönlichen Weg eines jeden einzelnen in ein erfolgreiches berufliches Leben in der BID Unternehmensgruppe“. Diese bietet ihren Auszubildenden neben einem modernen und attraktiven Arbeitsplatz weiterhin sehr gute berufliche Perspektiven, und stärkt somit den attraktiven Wirtschaftsstandort Coburg.

So viele wie noch nie am Start

Es ist ein Rekord, der für sich spricht: Gleich 16 junge Leute stellen bei der BID-Gruppe die Weichen für die Zukunft.

azubis_2014

BID-Schulungsleiterin Marina Dienemann, Ausbildungsleiter Marco Groeger und 16 Auszubildende, die bei der BID Unternehmensgruppe ins Berufsleben starten.

Coburg – Mit 16 Auszubildenden hat die BID Unternehmensgruppe im September die bisher höchste Zahl an Berufsanfängern in ihrer Geschichte aufgenommen. 14 junge Leute starten mit der Berufsperspektive Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement, zwei arbeiten auf den Abschluss als Fachinformatiker in den Fachrichtungen Anwendungsentwicklung und Systemintegration hin.

Mit dem neuen Jahrgang etabliert die BID Unternehmensgruppe hausintern ein neues Ausbildungssystem. Parallel zu den Praxiseinsätzen, die laut Ausbildungsleiter Marco Groeger “vom ersten Tag an” stattfinden, absolvieren die Berufseinsteiger in den ersten acht Wochen ein neu konzipiertes Blockprogramm.

Die hauptsächlich von den geburtenschwachen Jahrgängen ausgelösten Rückgänge bei den Bewerberzahlen, spürt die BID Unternehmensgruppe nach eigenen Angaben nicht. “Wir setzen auf Fähigkeiten unabhängig von der schulischen Qualifikation”, so Marco Groeger. Zusätzlich biete man geeigneten Kandidaten interessante Karrierechancen.

BID Unternehmensgruppe – Berufsausbildung aus Überzeugung

12 Auszubildende starten als künftige Bürokaufleute ins Berufsleben

azubis_2013

12 Auszubildende starteten bei der Coburger BID Unternehmensgruppe, Spezialistin für Risiko- und Forderungsmanagement, im September ins Berufsleben.

COBURG – 12 Auszubildende starteten bei der BID Unternehmensgruppe, Spezialistin für Risiko- und Forderungsmanagement, als künftige Bürokaufleute ins Berufsleben. “Wir bieten im Rahmen unserer Dienstleistungen langfristige Perspektiven in mehreren Fachgebieten”, begrüßte Marco Groeger, Leitung Personalwesen/Ausbildung, (im Bild rechts) die Neulinge, die sich parallel zu mehrwöchigen Schulungen bereits in den ersten Tagen selbstständig in Fachthemen aus dem Forderungsmanagement einarbeiten und simulierte Praxiseinsätze absolvieren. Die BID Unternehmensgruppe bietet mit derzeit rund 200 Beschäftigten ein Komplettsystem zum Risiko- und Forderungsmanagement an, vor allem Wirtschaftsauskünfte und Bonitätsprüfungen von Unternehmen und Privatpersonen, Anschriftenermittlungen, Factoring, Forderungskauf sowie Inkasso.

Mit einer ausgefeilten Strategie und Produktpalette hat es die BID Unternehmensgruppe unter die Top Ten der größten Dienstleister ihrer Art in Deutschland geschafft. Zum Unternehmensverbund gehören die BID Bayerischer Inkasso Dienst AG, Bürgel Coburg Heinz Bittermann e.K., ProCash Collection Services GmbH sowie Profaktura Auslandsinkasso GmbH.

Presse: BID nimmt neues Schulungszentrum offiziell in Betrieb

13 Auszubildende starten als künftige Bürokaufleute und Fachinformatiker ins Berufsleben

COBURG – Mit dem neuen Ausbildungsjahrgang nahm die BID Unternehmensgruppe, Spezialist für Forderungs- und Risikomanagement, ihr neues Schulungszentrum offiziell in Betrieb. 13 Auszubildende starteten dort zu Monatsbeginn als künftige Bürokaufleute und Informatiker ins Berufsleben. „Wir bieten Karrierechancen in einigen Fachgebieten“, begrüßte Ausbildungsleiter Marco Groeger die Neulinge, die sich parallel zu mehrwöchigen Schulungen bereits in den ersten Tagen selbstständig in Fachthemen aus dem Forderungsmanagement einarbeiten und simulierte Praxiseinsätze absolvieren müssen.

Das Inkasso-Schulungszentrum ist individuell für Schulungen von bis zu 30 Teilnehmern konfigurierbar und mit modernster Technik ausgestattet.

Das Inkasso-Schulungszentrum ist individuell für Schulungen von bis zu 30 Teilnehmern konfigurierbar und mit modernster Technik ausgestattet.

Das Schulungszentrum, das bis zum Ausbau der Coburger Firmenzentrale um ein weiteres Verwaltungsgebäude mit rund 2000 Quadratmetern Bürofläche als Bistro und danach noch für verschiedene Veranstaltungen genutzt worden war, ist individuell für Schulungen von bis zu 30 Teilnehmern konfigurierbar und mit einer Vielzahl von High Tech Geräten ausgestattet. Unter anderem finden die Auszubildenden dort Laptops vor, die in das EDV-System des Unternehmens eingebunden sind und als vollwertige Arbeitsplätze dienen können.

13 Auszubildende starteten bei der Coburger BID Unternehmensgruppe im September ins Berufsleben. Die Karrierechancen sind laut Ausbildungsleiter Marco Groeger (hintere Reihe Mitte) bei BID in vielen Fachgebieten sehr gut.

13 Auszubildende starteten bei der Coburger BID Unternehmensgruppe im September ins Berufsleben. Die Karrierechancen sind laut Ausbildungsleiter Marco Groeger (hintere Reihe Mitte) bei BID in vielen Fachgebieten sehr gut.

In den vergangenen Jahren hatte die BID Gruppe, die konsequent auf Wachstum setzt, regelmäßig mehr als zehn junge Leute in ihr Team aufgenommen. Dass die deutlich zweistellige Ausbildungsquote dennoch konstant bleibt, liegt am außergewöhnlichen Wachstum der vergangenen Jahre. Seit 2001 hat sich die Beschäftigtenzahl mehr als verdreifacht. Derzeit zählt die gesamte Gruppe rund 200 Beschäftigte. BID bietet ein Komplettsystem zum Risiko- und Forderungsmanagement an, vor allem Wirtschaftsauskünfte und Bonitätsprüfungen von Unternehmen und Privatpersonen, Anschriftenermittlungen, Factoring, Forderungsankauf sowie klassisches und papierloses Inkasso.

Die angehenden Inkasso-Profis eigenen sich in den mehrwöchigen Schulungen Fachwissen aus dem Forderungsmanagement an und absolvieren erste simulierte Praxiseinsätze.

Die angehenden Inkasso-Profis eigenen sich in den mehrwöchigen Schulungen Fachwissen aus dem Forderungsmanagement an und absolvieren erste simulierte Praxiseinsätze.

Mit einer ausgefeilten Strategie und Produktpalette hat es die Firmengruppe unter die Top Ten der größten Dienstleister ihrer Art in Deutschland geschafft. Eine Ursache dafür ist laut BID-Gründer und Vorstandsvorsitzendem Heinz Bittermann der BID-interne Nachwuchs, qualifiziert und entwickelt wird aus den eigenen Reihen. Zum Unternehmensverbund gehören die Bayerischer Inkasso Dienst AG, Bürgel Wirtschaftsinformationen, ProCash Collection Services sowie Profaktura Auslandsinkasso.

Weitere 13 Auszubildende knacken die Marke von 200 Beschäftigten

COBURG – 13 Auszubildende starten bei der Coburger BID Unternehmensgruppe im September ins Berufsleben. „Die Karrierechancen sind bei uns außergewöhnlich gut “, begrüßte Ausbildungsleiter Marco Groeger die Neulinge, die sich bereits in den ersten Tagen selbstständig in Fachthemen aus dem Forderungsmanagement einarbeiten und simulierte Praxiseinsätze absolvieren müssen.

13 Auszubildende starten bei der Coburger BID Unternehmensgruppe im September ins Berufsleben. Die Karrierechancen sind laut Ausbildungsleiter Marco Groeger (hinten rechts) im Forderungsmanagement “außergewöhnlich gut”.

In den vergangenen Jahren hatte die BID Gruppe, die konsequent auf Wachstum setzt, regelmäßig mehr als zehn junge Leute in ihr Team aufgenommen. Dass die deutlich zweistellige Ausbildungsquote dennoch konstant bleibt, liegt am außergewöhnlichen Wachstum der vergangenen Jahre. Seit 2001 hat sich die Beschäftigtenzahl mehr als verdreifacht, über 180 Mitarbeiter sind allein am Hauptsitz in Coburg tätig. Derzeit zählt die gesamte Gruppe rund 200 Beschäftigte.

Die Berufsanfänger finden in diesem Jahr einen neuen, großzügigen Schulungsbereich vor, der im ehemaligen Bistro entstanden und mit einer Vielzahl an High-Tech-Geräten ausgestattet ist. Möglich wurde dieser Raumgewinn durch den Ausbau der Coburger Firmenzentrale um ein weiteres Verwaltungsgebäude mit rund 2000 Quadratmetern Bürofläche, was faktisch einer Verdopplung der bisherigen Raumkapazitäten entspricht. Dort wird ein Teil der neuen Auszubildenden nach dem ersten, mehrwöchigen Schulungsabschnitt bereits einen regulären Arbeitsplatz beziehen.

Die BID Gruppe bietet ein Komplettsystem zum Risiko- und Forderungsmanagement an: Wirtschaftsauskünfte und Bonitätsprüfungen von Unternehmen und Privatpersonen sowie klassisches und papierloses Inkasso. Mit einer ausgefeilten Strategie und Produktpalette hat es die Firmengruppe unter die Top Ten der größten Dienstleister ihrer Art in Deutschland geschafft. Eine Ursache dafür ist laut BID-Gründer Heinz Bittermann der BID-interne Nachwuchs, qualifiziert und entwickelt wird aus den eigenen Reihen. Zum Unternehmensverbund gehören BID Bayerischer Inkasso Dienst, Bürgel Wirtschaftsinformationen, ProCash Collection Services sowie Profaktura Auslandsinkasso mit einem weiteren Standort im westfälischen Geilenkirchen.

Weiterhin hervorragende Leistungen der BID-Azubis

COBURG – Leistung lohnt sich und wird bei der BID-Unternehmensgruppe auch besonders gewürdigt.

Erneut setzten die 39 Auszubildenden der Lehrjahre eins bis drei mit hervorragenden schulischen Leistungen eine große Hürde für nachfolgende Jahrgänge.
Auf eine konstante Ausbildungsquote von fast 25% an der Gesamtbeschäftigtenzahl alleine kann man schon stolz sein. Zuletzt erzielten die Auszubildenden der BID-Unternehmensgruppe aber auch wiederholt bei den IHK-Prüfungen sowie in der Berufsschule überdurchschnittlich gute Ergebnisse – zur Freude von Ausbildungsleiter Marco Groeger und der gesamten Geschäftsführung.
14 angehende Inkasso-Fachleute (entspricht über 36%) konnten gesondert geehrt werden und erhalten für ihre Leistungen eine Sonderprämie. Im Gesamtbild erzielten die 39 Auszubildenden, einschließlich der Auszubildenden der Profaktura Auslandsinkasso GmbH, einen Notendurchschnitt von 1,97 bei den Berufsschuljahreszeugnissen 2010/2011 und bestätigten somit das erzielte Ergebnis des Vorjahres. Auch in den Folgejahren wird die BID Bayerischer Inkasso Dienst Unternehmensgruppe überdurchschnittlich gute Leistungen besonders hervorheben und belohnen. Denn wie anfangs erwähnt: Leistung lohnt sich eben.

Die BID Gruppe mit Sitz im oberfränkischen Coburg versteht sich als Spezialist für das Risiko- bzw. Forderungsmanagement und legt seit den Anfängen 1985 sehr großen Wert auf die Ausbildung zukünftiger Inkasso-Fachkräfte. Zur BID Gruppe zählen die BID Bayerischer Inkasso Dienst AG, der Spartenspezialist ProCash Collection Services GmbH, der Anbieter von Wirtschaftsauskünften und Bonitätsprüfungen Bürgel Coburg Heinz Bittermann e.K. sowie die Profaktura Auslandsinkasso GmbH mit Betriebsstätte in Geilenkirchen bei Aachen.

BID Überwachungsaudit zur ISO-Zertifizierung erfolgreich

Die BID Unternehmensgruppe hat im Oktober 2010 das Überwachungsaudit im Rahmen der DIN EN ISO 9001 Zertifizierung zum wiederholten Mal erfolgreich bestanden.

Die Firma All-Cert (Zertifizierungsgesellschaft) sieht die Anforderungen der DIN EN ISO 9001 erfüllt.

Bereits seit 1997 stellt sich die BID Bayerischer Inkasso Dienst Unternehmensgruppe als einer der ersten Inkasso-Dienstleister den Qualitätsanforderungen der ISO-Zertifizierung. So wird gewährleistet, dass alle Unternehmensabläufe dokumentiert sind und nachvollziehbar bleiben.
Gleichzeitig hält die Zertifizierung den dauerhaft qualitativen Forderungseinzug aufrecht und trägt zur starken Marktstellung des Inkasso-Dienstleisters im klassischen, papierlosen sowie Auslandsinkasso bei.

BID intern: 14 Berufsanfänger starten mit Ausbildung beim BID

14 Berufsanfänger starten mit Ausbildung beim BID14 junge Leute treten im September 2010 ihre Ausbildung bei der BID Unternehmensgruppe an. Training on the Job gehört vom ersten Tag an zum Schulungskonzept des 185 Beschäftigte zählenden Firmenverbundes, der den Nachwuchs konsequent aus den eigenen Reihen gewinnt. Die Auszubildenden finden modernste Arbeitsplätze und langfristige Berufsperspektiven vor. Wissen auf dem Stand der Zeit garantieren später mehrstufige Schulungen. Sie gliedern sich in fachlich notwendige und optionale branchen- und tätigkeitsbezogene Kurse, die in regelmäßigen Abständen in den Räumen der BID Unternehmensgruppe als Inhouse Training stattfinden.

Hervorragende Leistungen der BID-Azubis

COBURG – Leistung lohnt sich und wird bei der BID-Unternehmensgruppe auch besonders gewürdigt.

Hervorragende Leistungen der BID-AzubisMit hervorragenden schulischen Leistungen setzten die 33 Auszubildenden der Lehrjahre eins bis drei für nachfolgende Jahrgänge wieder eine große Hürde.
Auf eine konstante Ausbildungsquote von 25% an der Gesamtbeschäftigtenzahl alleine kann man schon stolz sein. Zuletzt erzielten die Auszubildenden der BID-Unternehmensgruppe aber auch bei den IHK-Prüfungen sowie in der Berufsschule überdurchschnittlich gute Ergebnisse – zur Freude von Ausbildungsleiter Marco Groeger (rechts im Bild) und der gesamten Geschäftsführung.
Zehn angehende Inkasso-Fachleute (entspricht über 30%) konnten gesondert Weiterlesen…