Risiko- und Forderungsmanagement seit 1985 | Inkasso Inland | Inkasso Ausland

Deutsch  English



BID-Coburg.de

BID     Bürgel     Procash     Profaktura



Ein starker Partner



Presse: BID Weihnachtsspende für das THW-Coburg

Die Coburger BID Unternehmensgruppe spendet 2500 Euro. Damit können die Einsatzkräfte des Ortsverbandes Coburg noch effektiver helfen.

Coburg – In Vertretung für das Technische Hilfswerk Coburg konnten der stellvertretende Ortsbeauftragte Karsten Herold und der Vorsitzende des THW-Fördervereins Christoph Meyer eine Spende in Höhe von 2500 Euro aus den Händen der Vorstände der Coburger BID Unternehmensgruppe Frank Fenske und Markus Kolbinger entgegennehmen.

Der stellvertretende Ortsbeauftragte des THW, Karsten Herold, und der Vorsitzende des Fördervereins, Christoph Meyer, erhielten von den Vorständen der Coburger BID Unternehmensgruppe, Frank Fenske und Markus Kolbinger, eine Spende in Höhe von 2500 Euro.

“Wir unterstützen in langjähriger Verbundenheit den Förderverein des Technischen Hilfswerkes Coburg, da wir eine schnelle Hilfe für regionale und überregionale Herausforderungen für sehr wichtig erachten und Jahr für Jahr vor Ort erkennen, was wir durch unsere Spende bewirken können um somit das Ehrenamt und Engagement der freiwilligen THW-Helfer in der Region zu stärken”, betonte BID-Vorstand Markus Kolbinger.

So konnten sich die beiden BID-Vorstände bei der diesjährigen Spendenübergabe davon überzeugen, dass mit der Unterstützung im letzten Jahr nun ein neuer Mannschaftstransportwagen, der einen 25 Jahre alten VW-Bus ablöst, die THW-Fahrzeugflotte verstärkt. Dadurch können die Einsatzkräfte des THW Ortsverbandes Coburg flexibler im Einsatz reagieren. Zusätzlich dient der neue Mannschaftstransportwagen zum sicheren Transport der Junghelferinnen und -helfer.

Der stellvertretende Ortsbeauftragte Karsten Herold erklärte, dass die diesjährige Spende verwendet wird, um mehrere Großflächenbeleuchtungen mit neuster LED-Technologie anzuschaffen, da diese Beleuchtungsvorrichtungen ein gleichmäßiges und helles Ausleuchten von Einsatzstellen oder Plätzen zum Beispiel bei Großschadenslagen ermöglichen.

“Wie wichtig es ist, dass Einsatzstellen richtig ausgeleuchtet werden, um effizient arbeiten zu können, zeigte der Einsatz der Fachgruppe Infrastruktur bei einem Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Gauerstadt in jüngster Vergangenheit”, betonten Karsten Herold und der Vorsitzende des THW-Fördervereines Christoph Meyer.

Quelle: Neue Presse Coburg, Ausgabe vom 12. Februar 2015

Schlagwörter: , , , , ,

Dieser Artikel wurde in der Kategorie BID-Intern, Blog, Presse abgelegt.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Ihr Kommentar zu diesem Artikel

Felder mit Stern (*) sind Pflichtfelder und müssen gefüllt werden.